In besten Händen- bei spezialisierten Therapeutinnen
Individuelle, spezialisierte Therapie, denn
"Jeder Jeck is anders"
Dies ermöglicht uns und vor allem Ihnen beste Therapieergebnisse.
Unsere Arbeit ist geprägt von Ruhe, Zeit und Offenheit.
In besten Händen- bei spezialisierten Therapeutinnen
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Slider

Das LSVT ist die anerkannte Therapie in der Behandlung von Sprechstörungen bei Menschen, die unter Morbus Parkinson leiden.

Sie wurde von den amerikanischen Sprachtherapeutinnen Dr. Lorraine Ramig und Carolyn Bonitati im Jahre 1987 entwickelt und nach der ersten damit behandelten Patientin (Lee Silverman) benannt.

Morbus Parkinson führt bei 89% der Betroffenen zu Problemen beim Sprechen. Diese Beeinträchtigung tritt früh im Krankheitsverlauf auf und zeichnet sich durch eine leise Stimme, verwaschene Aussprache sowie eine monotone, heisere Sprechweise aus.

Medikamente und Operationen können die anderen Symptome der Parkinson Krankheit zum Teil deutlich verbessern, aber sie helfen nicht bei Sprechstörungen.
Die intensive LSVT bewirkt häufig auch deutliche Verbesserungen anderer Funktionsbereiche des Sprechens wie der Atmung, der Aussprache, der Satzmelodie und des Schluckens (“cross- over” Effekte).

Eine anhaltende Wirkung, von bis zu 2 Jahren, nach Beendigung der Therapie könnte wissenschaftlich nachgewiesen werden!

Wesentliche Effekte der Therapie:

  • Lautstärke der Stimme nimmt zu
  • Verständlichkeit wird verbessert
  • Gesichtsausdruck wird lebendiger
  • Schlucken verbessert sich
  • Neurologische Funktionen verbessern sich


Eine Behandlung mit LSVT sollte so früh wie möglich durchgeführt werden. Eine frühe therapeutische Intervention hat präventive Wirkung sowohl in der Entwicklung einer Dysarthrophonie als auch einer Dysphagie bei Morbus Parkinson.

Der Behandlungsablauf:

4 Wochen, 4 mal wöchentlich, jeweils 60 Min. Einzeltherapie (2 Stunden für die Diagnostik\ 1-2 Stunden Nachuntersuchung)

Tägliche Haus- und Transferaufgaben komplettieren das Training. Nach 6 Monaten erfolgt ein Kontrolltermin, um den Erfolg der Therapie im Alltag zu überprüfen. Je nach Fortschreiten der Erkrankung kann eine Auffrischung des LSVT zu einem späteren Zeitpunkt erforderlich sein.

Die Kosten der Therapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die Intensivtherapie findet bei uns in der Praxis oder ggf. als verordneter hausbesuch bei Ihnen statt.

Sprechen Sie uns auf die Intensivtherapie an und lassen Sie sich von uns beraten.

  • Lebensumstände können sich verändern

    Wir bieten Ihnen eine qualifizierte und engagierte Hilfe von Mensch zu Mensch und sind in unserer Praxis, vom Erstgespräch bis zur letzten Therapieeinheit für Sie da.

    Während des ersten Besuchs wird eine ausführliche Anamnese (Besprechung der Krankheitsgeschichte) und eventuell eine kurzes Screening durchgeführt. Im Anschluss bzw. in den nächsten Therapieeinheiten wird dann eine umfassende Diagnostik und ein individuelles Behandlungskonzept erstellt, welches mit Ihnen besprochen und erörtert wird. Das Konzept wird immer wieder an den aktuellen Stand der Fähigkeiten angepasst.

    Die Therapieeinheiten werden individuell für Sie gestaltet und die Verlaufsdiagnostik in regelmäßigen Abständen dokumentiert. Zum Ende einer Heilmittelverordnung wird für den verordnenden Arzt ein Therapiebericht erstellt. So ist der Arzt über die laufende Behandlung informiert und kann entscheiden, ob weitere Therapieeinheiten verordnet werden.

  • Der Verordnungsweg - Viel einfacher als Sie denken

    Bei behandlungsbedürftiger Indikation werden die Therapiekosten von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen.

    Ab 18 Jahren muss ein Eigenanteil geleistet werden (10 % des jeweiligen Kassensatzes + 10 € pro Verordnung) , es sei denn, es liegt eine Gebührenbefreiung vor.

    Eine Heilmittelverordnung können je nach Störungsbild folgende Ärzte ausstellen:

    • Allgemeinmediziner
    • Kinderärtzte
    • Kinder- und Jugendpsychiater
    • Hals-Nasen-OhrenÄrzte
    • Phoniater / Pädaudiologen
    • Neurologen
    • Kieferorthopäden
    • Zahnärzte
  • "Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg" (Henry Ford)

    Was Sie von uns erwarten können:

    Wir bieten im Team Mundkunde für jede fachliche Spezialisierung einen attraktiven und flexibel vergüteten Arbeitsplatz. Durch individuelle und flexible Zeitmodelle können Sie ihren beruflichen Alltag selbst gestalten. In unserem gewachsenen Team finden Sie ein professionelles und soziales Umfeld in dem Sie berufliche Erfüllung und Bestätigung finden können.

    Was wir von Ihnen erwarten:

    Sie sollten eine abgeschlossene Ausbildung als Akad. Sprachtherapeutin oder Logopädin haben. Unsere therapeutische Versorgung erstreckt sich auf Pflegeeinrichtungen, Hausbesuche und Patienten in der Praxis . Dabei finden sich neben allen Altersklassen auch die unterschiedlichsten Störungsbilder wieder. Wir möchten das Sie die Verantwortung und Bereitschaft mitbringen sich fachlich aber vor allem auch empathisch den Problemen der Patienten zu widmen.

     

    Senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail an: bewerbung@mundkunde.de oder per Post an: Mundkunde GbR - Bewerbungen Elbealle 17 D-50765 Köln

Online-Anmeldung
Für einen Termin rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser elektronisches Anmeldeformular.






Mit dem Bus
(Linie 126 / Haltestelle Havelstr)
Mundkunde - Elbealle 17, 50765 Köln
Unsere Praxis liegt verkehrsgünstig in der Nähe des Einkaufszentrums City Center Chorweiler. Freie Parkplätze sind vor der Praxis vorhanden.
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Mit der S- Bahn
(Linie 11 / Haltestelle Chorweiler Nord)
Bild ist nicht verfügbar
Slider